Ausbildungsinhalte

Stundenplan Abendschule

Informationstechnik

Sie haben Ihre Berufsausbildung im Bereich Elektrotechnik oder Informationstechnik und ein Jahr Berufserfahrung...
...wir bilden Sie in zwei Jahren weiter zum "Staatlich geprüften Techniker" mit Fachhochschulreife!

Der Informationstechniker arbeitet selbständig und verantwortlich in einem Fachgebiet der Informationstechnik. Er ist zum Beispiel Abteilungs- oder Teamleiter und für die technische Umsetzung betriebsspezifischer technischer Aufgaben zuständig.
Die Ausbildung ist in zwei Lernbereiche gegliedert. Im berufsbezogenen Unterricht (ca. 2000 Std.) werden informations- und kommunikationstechnische Systeme geplant, installiert, konfiguriert und administriert. Notwendige betriebsorganisatorische Betrachtungen und Geschäftsabläufe werden berücksichtigt.
Weiterhin werden sowohl Standardprogramme der elektronischen Datenverarbeitung genutzt als auch Anwendungen für informations-, kommunikations- und steuerungstechnische Zwecke programmiert.
Im allgemeinbildenden Unterricht (ca. 400 Std.) stehen Management-Qualifikationen im Mittelpunkt. Es geht um Methoden der Geschäftsführung, Teamleitung und Arbeitsorganisation und die dazu erforderlichen sprachlich-kommunikativen und sozialen Kompetenzen.

Fächerstruktur Tagesform Fächerstruktur Tagesform
Fächer - Ziele - Inhalte
Download PDF-Dokument
Fächerstruktur, Ausbildung in Tagesform
Dauer: 2 Jahre
Fächerstruktur Abendform Fächerstruktur Abendform
Fächer - Ziele - Inhalte
Download PDF-Dokument
Fächerstruktur, Ausbildung in Abendform
Dauer: 3 Jahre
Bildungsgangbeschreibung Bildungsgangbeschreibung
 
Download PDF-Dokument
Bildungsgangbeschreibung
Fachrichtung Informationstechnik
Informationstechnik, Zusammenfassung Zusammenfassung
 
Download PDF-Dokument
Zusammenfassung
Fachrichtung Informationstechnik
Bild: Facharbeitsthemen Informationstechnik
Facharbeitsthemen Informationstechnik

Mechatronik

Sie haben Ihre Berufsausbildung im Bereich Mechanik oder Elektronik und ein Jahr Berufserfahrung...
...wir bilden Sie in zwei Jahren weiter zum "Staatlich geprüften Techniker" mit Fachhochschulreife!

Der Mechatroniktechniker betreut selbständig und verantwortlich integrierte und vernetzte Systeme aus seinem Technikbereich. Er ist zum Beispiel Abteilungs- oder Teamleiter und für die Umsetzung betriebsspezifischer technischer Aufgaben zuständig.
Die Ausbildung ist in zwei Lernbereiche gegliedert. Im berufsbezogenen Unterricht (ca. 2000 Std.) werden mechatronische Systeme geplant, installiert, konfiguriert, in Betrieb genommen und getestet. Dabei werden sowohl Kompetenzen aus den Bereichen Metall-, Elektro- und Informationstechnik als auch notwendige betriebsorganisatorische Abläufe und Bedingungen berücksichtigt. Es werden Standardprogramme der elektronischen Datenverarbeitung genutzt und Anwendungen für informations- und steuerungstechnische Zwecke programmiert.
Im allgemeinbildenden Unterricht (ca. 400 Std.) stehen Management-Qualifikationen im Mittelpunkt. Es geht um Methoden der Geschäftsführung, Teamleitung und Arbeitsorganisation und die dazu erforderlichen sprachlich-kommunikativen und sozialen Kompetenzen.

Fächerstruktur Tagesform Fächerstruktur Tagesform
Fächer - Ziele - Inhalte
Download PDF-Dokument
Fächerstruktur, Ausbildung in Tagesform
Dauer: 2 Jahre
Fächerstruktur Abendform Fächerstruktur Abendform
Fächer - Ziele - Inhalte
Download PDF-Dokument
Fächerstruktur, Ausbildung in Abendform
Dauer: 3 Jahre
Bildungsgangbeschreibung Bildungsgangbeschreibung
 
Download PDF-Dokument
Bildungsgangbeschreibung
Fachrichtung Mechatronik
Mechatronik, Zusammenfassung Zusammenfassung
 
Download PDF-Dokument
Zusammenfassung
Fachrichtung Mechatronik
Bild: Facharbeitsthemen Mechatronik
Facharbeitsthemen Mechatronik

Zertifikate

Vorbereitung auf Microsoft - Zertifikate (Microsoft IT Academy Program)

In der Fachschule Technik wird bei ausreichender Nachfrage ergänzend zum Windows 7 - Unterricht der Kurs 10225A "Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client" angeboten. Dieser Kurs richtet sich an IT-Spezialisten, die ihre Kenntnisse und technischen Fähigkeiten hinsichtlich des Windows 7-Clients erweitern möchten.
In diesem Kurs lernen die Kursteilnehmer Verfahren zur Installation, zum Upgrade und zur Migration von Windows 7-Clients kennen. Anschließend konfigurieren die Kursteilnehmer den Windows 7-Client für Netzwerkkonnektivität, Sicherheit, Wartung und mobile Geräte. Dieser Kurs unterstützt die Vorbereitung auf Prüfung 70-680, TS: Konfigurieren von Windows 7.
Weitere Informationen zum Microsoft IT Academy Programm: www.certnet.de

Im Rahmen des Unterrichts werden die Schüler auf die Zertifikatsprüfung "Linux Essentials" des Linux Professional Institute (LPI) vorbereitet.

Seit kurzem nimmt die G16 an dem Cisco Netacademy-Programm teil. Es wird angestrebt, Inhalte der CCNA-Kurse in den Unterricht zu integrieren und Vorbereitungen auf die CCNA-Prüfungen anzubieten.

Projekte

Automatisierungstechnik

Die Schüler der Technikerklasse FMT5H erstellten im Rahmen des Unterrichts eine Sortieranlage mit technischen Komponenten der Firma Festo, Kooperationspartner der Beruflichen Schule Farmsen:

Die Sortieranlage wurde aus 5 MPS Stationen (Modulares Produktions-System) zusammengestellt. Sie ist in der Lage, in Magazinen gelagerte Gehäuse farblich zu unterscheiden, zu bearbeiten und auf das jeweils dafür vorgesehene Förderband zu schieben.

Aus den Festo MPS-Systemen wurden folgende Stationen zusammengestellt:


Sortieranlage
Sortieranlage: Stapelmagazin, Trennen, Pick & Place, Fluidic Muscle Presse und Handhabung

Alle Übergabepunkte wurden aufeinander abgestimmt und dann in Betrieb genommen.

Die Stationen sind durch die SPS Programmierung (Speicherprogrammierbare Steuerung) mit dem Softwareprogramm Codesys in Betrieb genommen worden. Programmiert wurde überwiegend in den Programmiersprachen FUP (Funktionsplan) und AS (Ablaufsprache).

So kann mit Hilfe von Sensoren die Farbe erkannt, zugeordnet und sortiert werden. Die Elektronik sortiert entsprechend der Sensoren-Programmierung alle roten Gehäuse automatisch aus. Die anderen Gehäuse werden weiter befördert und hier mit einer Uhr bestückt. Dann werden die Uhren auf das Gehäuse gepresst. An der letzten Station werden fertigen Uhren, entsprechend ihrer Farbe, dem jeweiligen Förderband zugeleitet.

Insgesamt wurden fünf Wago Controller programmiert. Der Zeitaufwand für die Schüler der Technikerklasse FMT5H betrug für Planung und die Realisierung dieser Automatisierungstrecke ca. 10 Wochen mit ca. 30 Stunden. Das Projekt wurde zu Beginn des 3. Semesters durchgeführt.